Spielplatz Bodenarten & Fallhöhen

Anforderungen für Fallschutz auf Kinderspielplätzen nach DIN EN 1176-1:2017-12

Liebe Besucherinnen und Besucher,

da hier nicht alle Möglichkeiten und Ausnahmen (z. B. zulässige Überschneidungen von Fallräumen und Aufprallflächen, Ausdehnungen der Aufprallflächen usw.) behandelt werden können, sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gern – selbstverständlich auch kostenfrei bei Ihnen vor Ort!

Download Datenblatt

Auszug aus der DIN EN 1176-1:2017-12

  • Um Spielgeräte herum muss in der Regel ein hindernisfreier Raum, gemessen von den jeweils äußersten Geräteteilen, von mindestens 1,50 m vorhanden sein
  • Unter Geräten mit einer freien Fallhöhe > 0,60 m oder Geräten, die eine erzwungene Bewegung verursachen (z. B. Schaukeln, Rutschen, Wippgeräte, Seilbahnen, Karussells usw.), müssen stoßdämpfende Böden über den gesamten Aufprallbereich vorgesehen werden
  • Ab einer Fallhöhe von 1,50 m verlängert sich die Aufprallfläche nach folgender Formel: Länge der Aufprallfläche (m) = (2/3 der freien Fallhöhe) + 0,5 m
Beispiele:              
Fallhöhe in Meter 1,50 1,75 2,00 2,25 2,50 2,75 3,00
Länge der Aufprallfläche in Meter 1,50 1,67 1,83 2,00 2,17 2,33 2,50

Bodenarten in Abhängigkeit der zulässigen freien Fallhöhen

(Tabelle I.1 gilt nur für Deutschland)

Nummer Bodenmaterial a) Beschreibung Mindestschichtdicke
in mm b)
Größtmögliche freie Fallhöhe in mm
1 Beton/Stein     < 600
2 Bitumengebundene Oberflächen     < 600
3 Oberboden     < 1000
4 Rasen     < 1500
5 Rindenmulch zerkleinerte Rinde von Nadelhölzern, Korngröße 20 bis 80 mm 200
300
< 2000
< 3000
6 Holzschnitzel mechanisch zerkleinertes Holz ohne Rinden- oder und Laubanteile, Korngröße 5 bis 30 mm 200
300
< 2000
< 3000
7 Sand c) Korngröße 0,2 bis 2 mm 200
300
< 2000
< 3000
8 Kies d) Korngröße 2 bis 8 mm 200
300
< 2000
< 3000
9 Andere Materialien oder andere Schichtdicken nach HIC-Prüfung (siehe EN 1177)   kritische Fallhöhe wie geprüft

a) Sorgfältig vorbereitetes Bodenmaterial für die Nutzung auf Kinderspielplätzen

b) Bei losem Schüttmaterial werden 100 mm zur Mindestschichtdicke hinzugefügt, um die Verdrängung
auszugleichen (siehe 4.2.8.5.1)

c) Keine schluffigen oder tonigen Partikel. Korngröße kann unter Verwendung des Siebverfahrens, wie in EN 933-1 bestimmt werden

d) Siehe 4.2.8.5.2, Anmerkung 2

Fallschutzplatten & Co.

Stoßdämpfende Bodensysteme